Hitzewelle in Deutschland: Dieser Fehler ZERSTÖRT dein iPhone 😵

Wenn du nicht im vielleicht gerade deinen Urlaub im Ausland verbringst, dann hast du sicher schon von der Hitzewelle gehört, die gerade auf Deutschland zurollt und für die in manchen Wettermodellen bis zu 45 Grad in manchen Teilen von Deutschland prognostiziert werden. Nun weiß heute noch niemand, ob es wirklich zu einer solch extremen Hitzewelle in Deutschland kommen wird – aber es kann ja nicht schaden, sich darauf vorzubereiten.

Und da du ja von mir zuletzt vor allem Tipps fürs iPhone bekommen hast, habe ich einmal dazu recherchiert, was du bei so einer Hitzewelle für dein iPhone tun kannst bzw. vor allem, was du auf keinen Fall tun solltest. Wie dein iPhone die kommende Hitzewelle ohne Schaden übersteht, erfährst du jetzt

iPhone Idealtemperatur

Es gibt tatsächlich so etwas wie eine Wohlfühltemperatur für iPhones. Die wird auf der Apple Website mit 0-35 Grad angegeben – im Vergleicht zum Menschen kann es Kälte also besser vertragen als Wärme. Wenn die Umgebungstemperatur außerhalb dieses Korridors liegt, dann ist es an der Zeit Maßnahmen zu ergreifen. Denn sonst riskierst du, dass sich der Batteriezustand deines iPhones deutlich verschlechtert und du dir damit eine deutlich kürzere Akkulaufzeit einhandelst. Bei besonders starker Überhitzung kann das Handy sogar ganz kaputt gehen. Also, wie kannst du das verhindern?

Die Wohlfühltemperatur für dein iPhone liegt zwischen 0 und 35 Grad Celsius.
Quelle: apple.com

Ein ganz grundlegender Tipp zum Umgang mit dem iPhone: Behandle dein iPhone so, wie du bei Hitze auch dein Haustier behandeln würdest. Zugegeben: der Vergleich funktioniert nicht in jedem Punkt.

Nicht immer passender Tipp: Behandle dein iPhone wie dein Haustier

Damit ist vor allem gemeint: Lass dein iPhone auf keinen Fall m Auto auf dem Armaturenbrett oder offen auf dem Beifahrersitz liegen, denn da wird es durch das Glas verdammt heiß, 60-70 Grad sind da absolut drin.  Und natürlich sollte das iPhone auch nicht zu Hause bei praller Sonne auf der Fensterbank rumliegen.

Das iPhone muss Wärme abgeben können

Der zweite Punkt, auf den du achten solltest: Sorge dafür, dass dein iPhone ausreichend Wärme über das Gehäuse abgeben kann. Denn iPhones haben nicht wie Laptops oder Computer einen Lüfter, der die Wärme nach draußen leitet. Wenn es heiß ist, empfiehlt es sich daher, dass du dein iPhone von seiner Schutzhülle befreist, damit sich die warme Luft nicht dort staut. Ich mach das direkt auch mal.

So lädst du dein iPhone bei Hitze auf

Nächster Punkt: Aufladen des iPhones. Du hast sicher bemerkt, dass dein iPhone warm wird, wenn du es auflädst. Das ist natürlich Gift, wenn das iPhone ohnehin schon mit den heißen Temperaturen kämpft, da kann es diese zusätzliche Belastung nicht gebrauchen. Daher lädst du dein iPhone am besten nur abends und nachts, wenn sich die Temperaturen wieder abgekühlt haben.

Bei einer Hitzewelle solltest du das induktive Laden über ein Ladepad nicht nutzen.

Und das induktive Laden, also kabelloses Laden über ein Ladepad, das verursacht besonders viel Wärme, weswegen du darauf während einer Hitzewelle unbedingt verzichten solltest.

iPhone wegen Hitze abgeschaltet: Was tun?

Was machst du nun, wenn diese Tipps zu spät kommen und sich dein iPhone aufgrund der Hitzewelle in Deutschland tatsächlich ausschaltet und sich auch bei gutem Zureden nicht mehr einschalten lässt? Dann solltest du schnell handeln und für dein iPhone ein schattiges Plätzchen suchen. Ansonsten drohen deinem iPhone nämlich dauerhafte Schäden. Was du auf keinen Fall tun darfst, ist, das Handy aktiv zu kühlen, z.B. mit einem Bad im Wasser, einem Abstecher in den Kühlschrank oder durch Kühlakkus in einer Kühltasche – denn dann besteht die Gefahr, dass sich im iPhone Kondenswasser bildet – und das ist nochmal gefährlicher für die Gesundheit des Geräts als die Hitze selbst – es kann dadurch völlig zerstört werden.

Hier hat dein iPhone nichts verloren – auch nicht bei einer Hitzewelle.

Wenn du einen schattigen Ort gefunden hast, dann gib deinem iPhone Zeit, um sich zu erholen. Das kann 30 Minuten in Anspruch nehmen oder auch durchaus mehrere Stunden. Jedenfalls solltest du auf keinen Fall versuchen, diesen Prozess zu beschleunigen – auch wenn du bestimmt nervös bist, weil du wissen möchtest, ob die iPhone wieder anspringt: Jetzt ist Geduld gefordert.

Von Axl Rose lernen heißt ein intaktes iPhone behalten

Hitzewelle in Deutschland: So verringerst du die iPhone Überhitzungsgefahr

Wie kannst du verhindern, dass es überhaupt zu einer solchen Situation kommt? Neben dem Entfernen der Hülle zugunsten der Wärmeableitung kannst du vor allem durch deine Nutzung dazu beitragen, dass sich dein iPhone nicht überhitzt. Vermeide also rechenintensive Programme, wie z.B. Spiele während der extremen Temperaturen. Du kannst außerdem in den Einstellungen unter Batterie schauen, welche Anwendungen deinen Akku gerade besonders beanspruchen – vielleicht sind dort welche dabei, die du nicht unbedingt gerade jetzt verwenden musst. Dann kannst du diese Apps schließen und solange nicht weiter verwenden, bis die Temperaturen wieder normaler werden.

Und ansonsten gilt natürlich: Je weniger Funktionen dein iPhone gerade aktiv bedienen muss, desto weniger warm wird es. Das heißt, falls du gerade Bluetooth nicht brauchst, kannst du es abschalten. Bist du gerade unterwegs,  dann benötigst du wahrscheinlich gerade kein WLAN. Wenn du im Auto oder im Zug, bist sucht das iPhone fortlaufend nach der besten Mobilfunkverbindung. Die brauchst du sicher manchmal, aber wahrscheinlich nicht immer. Du könntest dein iPhone also in den Flugmodus schalten, wenn du es gerade nicht aktiv nutzt.

Video: Hitzewelle in Deutschland – Dieser Fehler ZERSTÖRT dein iPhone 😵

Oder, für diesen Extremfall auch gut geeignet, du benutzt den Stromsparmodus, der viele Funktionen automatisch verlangsamt oder abschaltet. Z.B. versuchen sich deine Apps dann nicht im Hintergrund zu aktualisieren, was nicht nur bei Hitze sowieso verzichtbar ist – mehr dazu im Beitrag zu den 15 iOS 15-Einstellungen, die du deaktivieren solltest. Den Stromsparmodus aktivierst du unter Einstellungen, Batterie und dort findest du den entsprechenden Schieberegler.

Und zu guter Letzt kannst du über das Kontrollzentrum auch die Helligkeit deines Bildschirms herunterpegeln oder, wenn du ein neueres iPhone hast, unter Anzeige & Helligkeit den Dunkelmodus nutzen. In beiden Fällen braucht dein iPhone für die Anzeige dann weniger Energie – und mit all den Tipps aus diesem Video entrinnt dein iPhone hoffentlich dem Hitzeschlag.

Wie du siehst, gibt es einiges, das du für dein iPhone tun kannst, wenn eine Hitzewelle in Deutschland ankommt. Ich wünsche dir einen schönen Sommer – und sorge immer dafür, dass nicht nur dein iPhone, sondern auch du wohl temperiert bist. 

Auch interessant: 15 iOS 15 Einstellungen, die du sofort abschalten solltest

5/5
David Neumann

David Neumann

Content Marketing-Experte, YouTuber & YouTube-Berater, Zoom Coach. 👾 Mit meiner Unterstützung erschließen Sie sich eine neue Quelle an Kunden, die dauerhaft sprudelt, selbst dann, wenn Sie einmal 2 Wochen keine Zeit für neue Beiträge oder Videos haben. Und das ohne Werbebudget.

Meine Angebote

Weitere Beiträge

Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neues Angebot:
YouTube Marketing